Ein lebendiger Blog hat verschiedene Formate

Folge 4: Weshalb die Farbe Rosa im Blog von Markus Contenti nichts zu suchen hat

 

«Zieh doch das rosa Hemd an, das ich dir zum Geburtstag geschenkt habe.» Sibylle Contenti ist seit 20 Jahren mit Markus Contenti verheiratet. Sie ist Umweltnaturwissenschafterin und mag Farben. Heute sind die beiden an eine Party einer ihrer Geschäftskollegen eingeladen. «Du weisst doch, dass ich eher der Blau-Grau-Typ bin», murmelt Markus. «Eben. Du bist langweilig und genauso langweilig ist dein Blog. Texte ohne Ende und immer wieder dieselben Fotos deiner Projekte.» Markus erscheint seiner Ehe zuliebe im rosa Hemd. Er fühlt sich nicht sonderlich wohl darin und ist froh, als der Abend zu Ende geht.

 

Content-Formate variieren

Zurück im Geschäft lässt ihm die Aussage seiner Frau keine Ruhe. Ist er tatsächlich langweilig? Kommt sein Blog langweilig daher? Sollte er Videos machen? Nein, die sind zu teuer. Games? Noch teurer. Umfragen, Cartoons oder Wettbewerbe? «All das passt nicht zu mir und zu meinem Ingenieurbüro», findet Markus Contenti. Im B2B-Bereich muss ich Vertrauen schaffen und seriös – eben nicht rosa – daherkommen. Und doch findet er, etwas mehr Abwechslung würde seinem Blog nicht schaden.

Markus Contenti denkt analytisch, also macht er eine Auslegeordnung. Er schreibt alle Formate, die er irgendwo findet, auf Post-its und klebt sie auf das Blackboard. Dann ordnet er sie und gruppiert die Zettel nach ihrer Eignung für B2B und B2C.

Nicht jedes Content-Format eignet sich für jedes Unternehmen.

Nicht jedes Content-Format eignet sich für jedes Unternehmen.

Videos, Games oder Wettbewerbe kommen nicht in Frage. Ein fundierter Artikel mit starken Inhalten ist nach wie vor sein Favorit. Gut gefallen Markus auch Infografiken. Damit lassen sich komplexe Sachverhalte anschaulich aufzeigen. Gerade bei seinen Themen ist das sehr hilfreich. Markus Contenti kennt seine Branche seit zig Jahren; er könnte auch einen Trend-Barometer machen. Und weshalb nicht ein Whitepaper veröffentlichen oder seinen Kunden Checklisten zur Verfügung stellen?

Markus Contenti ist ungeduldig, am liebsten würde er gleich alles umsetzen. Aber er weiss, dass er dafür nicht genügend Kapazitäten hat und sein Blog soll ja nicht zum Wirrwar der Formate werden. Er entscheidet er sich für zwei Aktionen: Erstens wird er mehr Wert auf die Qualität der Fotos legen. Eine Detailaufnahme oder ein Bild mit einer Person, die gerade etwas an der Anlage installiert, ist schon einiges attraktiver als seine jetzigen Ganzaufnahmen. Zweitens will er komplexe Sachverhalte neu mit Infografiken darstellen. Die Farbe Rosa wird darauf aber mit Sicherheit nicht vorkommen!

 

Der heutige Tipp von Markus Contenti

Machen Sie eine Auslegeordnung und überlegen Sie, welche Formate zu Ihrer Zielgruppe und zu Ihrer Branche passen. Nicht alle Formate eignen sich gleich gut für B2C und B2B. Eine Übersicht finden Sie im Bild oben.

Nehmen Sie sich nicht zu viel vor und beschränken Sie sich auf eine Handvoll verschiedener Formate.

Vermeiden Sie die Farbe Rosa.

 

Lesen Sie auch Folge 1, Folge 2 und Folge 3 von Markus Contenti.

(Comic: Rocket GmbH)

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.